Aktuelles

Example content image using the class .alignleft

 

im März 2017

 

Prag-Berlin-Festival

Die Botschaft der Tschechischen Republik und der
Förderverein für Deutsch-Französische und internationale Beziehungen e.V.
lädt unsere Mitglieder herzlich ein zum Konzert

"MEISTERWERKE FÜR VIOLINE"

mit den tschechischen Geigenvirtuose Pavel Sporci und den tschechischen Kammerensemble Barocco sempre giovane

am Freitag, 17. März 2017 um 19:30 Uhr

in der Jesus Christus Kirche, Hittorfstraße 23, 14195 Berlin-Dahlem.
(U3 und Bus M11, 110, Haltestelle Freie Universitätt/Thielplatz).

Auf dem Programm stehen Werke von Anton Dvorak, Fritz Kreisler und Jan Novak.

Das Konzert des Prag-Berlin-Festivals steht im Zeichen der partnerschaftlichen Beziehungen der Städte Prag und Berlin unter der Schirmherrschaft des Botschafters der Tschechischen Republik, SE Tomas J. Podivinsky und der Primatorin der Hauptstadt Prag Mgr. Adriana Kmacova.

---------------------------------------------------------------

Neues Buch erschienen: Hermsdorf - Siedlungsgebiete und alte Häuser
Berlin erlebt gerade eine spannende Phase des Wandels und der Entwicklung. Tausende Menschen ziehen Jahr für Jahr neu in die Stadt, sie bringen ihre Vorstellungen vom Leben und Arbeiten sowie ihre kulturellen Erfahrungen mit. Das bedeutet auch eine stetige Veränderung des vertrauten Berliner Stadtbildes. So werden Wohnungen gebaut, die Verkehrsinfrastruktur muss den sich wandelnden Ansprüchen angepasst werden, aber auch das wirtschaftliche und kulturelle Angebot. Diese Veränderungen machen auch vor Reinickendorf nicht halt.
Example content image using the class .alignleftEine solch boomende Entwicklung hat Berlin schon einmal erlebt, ebenso wie die vor einhundert Jahren noch selbstständigen Vororte. Grund genug für Klaus Schlickeiser, sich deren Phasen anhand der (städte-)baulichen Entwicklung des Reinickendorfer Ortsteils Hermsdorf einmal genauer anzuschauen und sie zu dokumentieren. Jahrelange intensive Recherchen in den Archiven der Stadt, verbunden mit der Auswertung von Bauakten, alten Urkunden, Zeitungen, Bildern und Literatur, lieferten ihm umfangreiches Material und eine große Detailfülle über die Entwicklung Hermsdorfs bis ins Jahr 2016.

Mehr als 700 Ansichtskarten, Fotografien, Landkarten, Pläne und Poststempel sowie zusätzlich über 150 historische Gewerbeanzeigen aus Adressbüchern und Zeitungen verdeutlichen und veranschaulichen den Text. (Leseprobe)

Das Buch ist zum Preis von 15,- EUR direkt beim Förderkreis unter arnold@fk-reinickendorf.de oder im Buchandel erhältlich, ISBN 978-3-927611-38-2.